Medizinische Qualität des Fachbereichs Anästhesie und Intensivmedizin in der DKD HELIOS Klinik hat Vorbildcharakter

Helios KlinikenMedizinische Qualität des Fachbereichs Anästhesie und Intensivmedizin in der DKD HELIOS Klinik hat Vorbildcharakter

In einem jüngst stattgefundenen sogenannten „Peer Review“-Verfahren wurde den Ärzten

der DKD HELIOS Klinik Wiesbaden einmal mehr die hohe medizinische Kompetenz bescheinigt. Dieses Verfahren ist eines der wichtigsten Instrumente zur Erhöhung der medizinischen Qualität.



Es ist bei HELOS seit Jahren etabliert und wurde auch von der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) übernommen, das Peer-Review-Verfahren.
„Lassen sich anhand der Routinedatenauswertung* Auffälligkeiten bei bestimmten Behandlungen erkennen, analysieren drei Fachkollegen anderer Kliniken vor Ort mittels der Krankenakten den Behandlungsverlauf. Gemeinsam mit dem Chefarzt und der Krankenhausleitung formulieren sie anschließend konkrete Vorschläge zur Verbesserung der künftigen Behandlungsstrategie“, erläutert Dr. Kai Kursatz, Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin, der für die Durchführung des Reviews in der DKD verantwortlich war. Auch die Bundesärztekammer nutzt das Peer Review innerhalb ihres Curriculums als wesentliches Instrument des ärztlichen Qualitätsmanagements. Seit 2011 hat HELIOS neben den eigenen HELIOS-Reviews auch die Peer Reviews von IQM etabliert, so dass auch Fachkollegen anderer IQM Mitgliedskliniken in die HELIOS Kliniken kommen.
„In der DKD HELIOS Klinik gab es nichts zu beanstanden, im Gegenteil. Die Kommission lobte die außerordentlich hohe Qualität unserer Medizin. Reviews solcher Güte seien nicht selbstverständlich, hieß es in der Beurteilung“, berichtet Dr. Said Saalabian, Ärztlicher Direktor der Klinik.
*Routinedatenauswertung:
Auswertung von Parametern zu Behandlung, Diagnostik, Behandlungsprozessen, Behandlungsrichtlinien und deren Einhaltung, Dokumentation und deren Qualität, Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kontrollen der Bahendlungsverläufe.
Links:
https://www.initiative-qualitaetsmedizin.de/qualitatsmethodik/peer-review/
www.bundesaerztekammer.de/aerzte/qualitaetssicherung/peer-review/


HELIOS Kliniken Gruppe
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmens-zentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Eine Frage
Eine Frage
Eine Frage

Newsletter abonnieren

Kontakt

Geschäftsstelle Medical Network Hessen wiV
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  [+49] - (0)6172 - 178 3700
  [+49] - (0)6172 - 178 3709
  D-61348 Bad Homburg v.d. Höhe