„Träumereien“: Ausstellung von Bettina Mumm, Wiesbaden, in der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim.

PM 31-2016  Ausstellung Mumm

Unter dem Titel „Träumereien- Aquarelle und Radierungen" startet am 04. November eine Ausstellung mit Werken der Künstlerin Bettina Mumm, Wiesbaden. Die Arbeiten werden bis zum 15. Februar 2017 für Besucher, Patienten und Kunstinteressierte im Foyer der Klinik zu sehen sein.

Sie ist nicht nur Künstlerin, die Aquarelle und Radierungen erstellt. Mit ihren 93 Jahren ist Bettina Mumm auch Zeitzeugin. Ihr Vater, der Bergkirchenpfarrer Franz von Bernus, engagierte sich im Widerstand gegen das Regime der Nationalsozialisten. 1942 machte Bettina Mumm ihr Abitur, ihren Wunschberuf Kostümbildnerin konnte sie nicht ergreifen, stattdessen wurde sie während des Krieges in eine Munitionsfabrik eingeteilt.

Nach dem Ende des Krieges erlernte sie den Beruf der Gemeindepädagogin, heiratete und wurde Mutter von 4 Kindern. Nebenbei begann sie mit malen - und hat bis heute nicht aufgehört.

Ihre Radierungen und Aquarelle seien „oft humorvoll und mit leichter Hand gezeichnet“, wie die Künstlerin einst in einem Interview sagte.

Wer die Vernissage am Donnerstag, den 4. November 2016, 17.00 Uhr besuchen möchte, ist herzlich eingeladen. Die Künstlerin Bettina Mumm will persönlich zur Ausstellungseröffnung kommen.

Die Kerckhoff-Klinik findet man in der Benekestraße 2-8 in Bad Nauheim. Die Ausstellung läuft im Foyer der Klink bis zum 15. Februar 2017 und ist täglich während der Öffnungszeiten der Klinik in der Zeit von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr zugänglich.

 

Eine Frage
Eine Frage
Eine Frage

Newsletter abonnieren

Kontakt

Geschäftsstelle Medical Network Hessen wiV
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  [+49] - (0)6172 - 178 3700
  [+49] - (0)6172 - 178 3709
  D-61348 Bad Homburg v.d. Höhe